RLBS FFB Wappen FFB
Freiwillige Feuerwehr Budenheim
Kopf Bild
RSS Feed Twitter E-Mail

Aktuelles

Große Austellung der Firma Rosenbauer in Budenheim
03.04.2011
Am Donnerstag den 31.03.2011 fand bei der Feuerwehr Budenheim eine große Ausstellung statt. Die Fa. Rosenbauer (http://www.rosenbauer.com" target="_blank">http://www.rosenbauer.com) stellte 3 völlig neue Feuerwehrfahrzuge zur Show. Dabei ging es im Wesentlichen um eine neue Feuerwehr-Fahrzeug-Generation, welche die Fa. Rosenbauer auf handelsübliche Fahrgestell-Produzenten wie z.B. Mercedes oder MAN aufbaut. Die neue Generation wird als "AT – Aufbau" bezeichnet und stellt eine innovative, leistungsstarke und flexible, sowie zukunftsorientierte Bauweise da für leistungsstarke und effiziente Feuerwehrfahrzeuge.

Die wesentlichen Neuerungen sind:

- Stromsparende LED – Lichttechnik zum optimalen Ausleuchten von Fahrer und Mannschaftskabine, sowie der Geräteräume und der Umfeldbeleuchtung um das Fahrzeug in bisher unerreicht guter Qualität.

- beim Öffnen der Türen klappen die Trittstufen automatisch heraus und sorgen somit für einen besseren und sicheren Ein- und Ausstieg der Feuerwehrleute in die großen LKW´s.

- eine neue intuitive und Funktionelle Bedienung der verbauten Technik wie z.B. Blaulicht und Martinshorn, gelbe Blitzlampen am Heck des Fahrzeugs, welche fest eingebaut im Fahrzeug zum Absichern der Einsatzstelle gegen den fliesenden Straßenverkehr dienen, wie auf Autobahnen und Landstraßen bis hin zu kleinen Haupt- und Ortsstraßen, zum Warnen der Autofahrer durch eine Laufschrift „Unfall“ oder „Ölspur“ oder „Achtung Gefahrenstelle“ usw. bis hin zu einer Kommunikationseinrichtung zwischen Fahrerhaus und Mannschaftskabine. Kann alles über einen Touch-Screen Monitor vom Fahrer oder Beifahrer aus mit einer Hand kinderleicht bedient werden.

- ein sicherer, stabiler sowie extrem verwindungssteifer und rostfreier Aufbau, welcher extrem Kompakt ist und trotzdem viel Platz für Feuerwehrtechnische Beladung bietet (konstruktive bedingte Hohlräume werden ausgeschlossen).

- großes und schweres Feuerwehr-Equipment wie z.B. große Feuerwehrleitern, werden per Knopfdruck elektrisch herabgelassen und entsprechend den Unfallverhütungsvorschriften, auch für die kleinen Feuerwehrmänner und Frauen unter uns, leichter erreichbar und kann aus einer ergonomischer Höhe entnommen werden.

- alle Einzelteile und Bauteile angefangen vom Fahrgestell über den Aufbau bis hin zur Beladung des Fahrzeuges können optimal aufeinander abgestimmt und bedient werden

- Vieles kann bereits bei der Bestellung in vorhandener Technik integriert werden und spart damit Platz für neues, und spart Geld weil ein nachträglicher Einbau immer teurer kommt.

Dies sind nur ein paar Punkte welche aufzeigen wie intensiv, professionell, ökonomisch (wirtschaftlich und wissenschaftlich bezogen) und dabei Geldsparend die Fa. Rosenbauer langlebige, innovative und zukunftsorientierte Feuerwehr-Fahrzeuge baut.
Zusätzlich wurde von der Firma Massong, einem der Vertriebspartner der Firma Rosenbauer, diverses Feuerwehr-Equipment vorgestellt welches in Zukunft Einzug hält in die große Welt der Feuerwehr. So wurde ein ganz neues Computer und Software System vorgestellt, welches eine Einsatzabwicklung in noch nie dagewesener Qualität und Professionalität bietet. Neue Feuerwehr Helme von denen auch wir, als Feuerwehr Budenheim, bereits viele angeschafft haben, welche wesentlich mehr Sicherheit und Tragekomfort bieten.
Ebenso wurden die neuste Generation einer Wärmebildkamera mit all ihren Vorteilen und innovativen Neuerungen vorgestellt und jeder könnte dies in der Praxis ausprobieren und testen. Dies galt auch für die neuste Schuhgeneration welche für mehr Tragekomfort, Sicherheit und bestes „Schuh-Klima“ sorgt ohne, dass nach einem anstrengenden und harten Einsatz einem die Füße "qualmen".

Auch eine Fachkraft des führenden Fahrgestell-Produzenten "Mercedes Benz" war anwesend und stand mit "Rat und Tat" zur Seite. Die vielen Besucher aus den Feuerwehren des Landkreises Mainz – Bingen sowie diverse interessierte aus den Berufsfeuerwehren Mainz und Wiesbaden und auch aus angrenzenden Landkreisen konnten bei Kaffee und Kuchen in der Zeit von 16 – 19 Uhr „fachsimpeln“ und alles anschauen, anfassen und ausprobieren.

Ein großes Dankeschön möchten wir auch an die benachbarte Feuerwehr Heidesheim geben, welche sich kurzfristig und unbürokratisch bereit erklärte eine nagelneue Drehleiter, welche auch von der Firma Rosenbauer gebaut wurde, bei uns auf den Hof zustellen und jeder gezeigt bekommen hat, wie leistungsstark ein solches modernes Hubrettungsfahrzeug ist.
Bleibt uns zum Schluss nur zu sagen, dass es ein sehr schöner und erfolgreicher Nachmittag war. Allen Teilnehmern bereitete dieser Nachmittag sehr viel Spaß und wir hoffen, dass in Zukunft alle Träger der Feuerwehren (Gemeinden, Verbandsgemeinden und Städte) das nötige Geld zur Verfügung stellen damit die ehrenamtlichen Helfern aller Feuerwehren professionelle Ausstattung kaufen können, wenn Feuerwehrleute ohne finanzielle Entschädigung 24 Std. rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr ihr eigens Leben riskieren um anderen fremden Leuten das Leben zu retten.
 
© Feuerwehr Budenheim 2018